Hey, wir müssen reden…

373_Menschheit_DE
Ich habe mich lange und stark zurück gehalten. Wie so viele andere ist die Ohnmacht das schlimmste an der Situation der Welt. Besonders in den letzten Monaten bekommen wir Medial die volle Breitseite ab. Auch wenn es milliarden Menschen besser geht, und es viele Erfolge zu feiern gibt, scheint es echt zu schwer zu sein sich nicht zu vernichten oder zu quälen.
Keine sorge, nächste Woche wird es wieder beschwingt und locker hier auf meinem Blog. Aber das hier musste mal raus, sonst platz ich.
Fühlt euch umarmt.

6 Gedanken zu „Hey, wir müssen reden…

  1. Oh, Mann! Und ich mach immernoch so banalen Alltags-Klumpatsch! Fühle mich grade etwas schlecht.
    Aber echt geiles Comic. Mir geht es derzeit ganz ähnlich: Es muss alles irgendwie raus, aber ich kann es nicht in Worte und schon gar nicht in Bilder fassen. Und dann wird’s doch wieder alberner Kram!

    • Ich werde nächste Woche auch wieder dem Eskapismus fröhnen. Anders hält man das ja nicht aus. Übrigens… sagt deine Geräuscheanleitung auch was zu NICHT-Gewöhnlichen Geräuschen? Mein Trockner hat da… *Gut das ich nicht vom Thema ablenke ;)*

  2. Wow… ich bin ehrlich ergriffen. Vielen Dank für den Comic, du hast es echt auf den Punkt getroffen. Hammer… mir fehlen die richtigen Worte, einfach nur: danke.

    • Danke für deinen Kommentar. Bestärkt mich darin doch mal wieder hier und da meine Gefühle zur Weltlage auszudrücken. Ich bin mir da immer sehr unsicher wie passend das dann noch in comicform ist.

      • Hä? Wieso sollte Comicform unpassend sein? Comic ist doch einfach eine ‚Darreichungsform‘ und kann allen möglichen Inhalt haben (also so ähnlich wie Teigtaschen :ugly: ).

        • Richtig. Aber jede Art von Darreichungsform hat ihre pfefferigeren Gebiete. Comic ist zwar unglaublich vielseitig und ein ziemliches Multitalent, aber je nach Stil hat es halt auch seine Grenzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.