Boobie-Woche Tag – 1

So, Tag 1 der Boobie-Woche. Also erst mal bleibe ich in meinem Fineliner-Stil. Ich werde jeden Tag einen anderen Stil oder eine andere Technik nutzen. Viel Spass damit. Ich werde derweil dann schon mal an die nächsten Boobies denken. (Immer diese unangenehmen Pflichten 😉 )

Advertisements

15 Gedanken zu „Boobie-Woche Tag – 1

  1. Pingback: Sexy-Men-Woche Teil 1 (Klassischer Start) | Leanders feine Linie

  2. Hübsche Brüste 🙂 und da ich ne Frau bin, mein ich das rein im ästhetischen Sinne. Das Projekt finde ich mal eine nette, erfrischend andere Idee (auch wenns Anfangs wohl mehr im Spaß gedacht war, wenn ichs richtig verstanden habe) und bin schon gespannt, was du die nächsten Tage präsentierst

  3. Schlagwort: Verteilerkabel? Muss ich das verstehen?? Achja, ich finde übrigens die Brüste weiterhin verniedlicht Boobies zu nennen ob dieses Bildes irgendwie unangebracht. Klingt wie ein Ausweichwort, das man benutzt weil man peinlich berührt ist oder sich schämt. Scham kann ich aber in dem Bild nicht entdecken, sie scheint eher selbstbewusst.

    • Ich mag ja die Bezeichnung Brüste oder Brust am liebsten für Brüste (:ugly:). Aber Boobies sind ja auch nett, das klingt so verspielt und irgendwie nicht so ernst oder medizinisch.
      Boobies klingt nach … wooooo fun with boobies! Und Boobs, die andere Form wäre mir auf jeden Fall lieber als z.B. Titten oder Möpse oder sonst sowas.

      • Shee ich ähnlich. Busen klingt sehr poetisch und ist für mich immer sehr „mütterlich“ a la „Busen der Natur“. Es ist ein schönes Wort aber irgend wie auch etwas zu schwer. Titten und Co finde ich nicht schön. Haben immer etwas herablassendes für mich. Boobs und Boobies finde ich nicht wirklich Ersatzwörter für sich schämen. Die klingen einfach nett. Ich weiß nicht. Das Wort ist angenehm und nimmt dem ganzen den Ernst ohne es herabzusetzen. *Philosophier*

    • Ich maaaag das Wort Boobies. Wie Fuinil sagt klingt es verspielt – dabei aber für mich nicht als Ausweichschämwort, nicht zu biologisch, nicht zu poetisch.
      Dazu mag ich das Schriftbild. Boobies. Nicht lautmalerisch sondern..ähh..wie heißt das…gibt es dafür ein Wort? Also wenn das geschriebene Wort Ähnlichkeiten mit seiner Bedeutung hat. bOObies.

    • Leander benutzt immer irgendein willkürliches, unzusammenhängendes Schlagwort, das nichts mit dem Bild zu tun hat 😉

      Und Boobie ist für mich ebenfalls nicht Ausweichwort, weil ich peinlich berührt oder beschämt bin, sondern eher weil es im Deutschen kein Äquivalent dazu gibt. Brust oder Brüste klingt so… schwerfällig, Busen ist irgendwie so klinisch und alles andere wie Titten, Möpse, Hupen oder ähnliches ist einfach beknackt vulgär.

Mach dein Hirn glücklich und schreib was tolles:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s