Manchmal ist’s einfach zu viel…

435_Liebe_DE.jpg

Sorry für den „Schnulz“ aber manchmal muss das sein. Ich wünsche euch allen auch so viel Glück wie ich es verspüre, wenn ich meine kleine Familie ansehe. Fühlt euch geherzt und sagt euren Liebsten das ihr sie liebt 🙂

Advertisements

ENDLICH wieder Daheim

416_Wiedersehen_DE

Vielleicht übertreibe ich immer ein wenig bei solchen Wiedersehen – Aber ich meine sie ernst 🙂 Und meine Jungs sind keinen Deut besser.

Die kleinen, schönen Dinge des Lebens #6 – Sich an etwas schönes erinnern

295_DLIS_06

So, die Woche ist fast um. Und hier im sechsten Bild geht es um das schöne Gefühl, sich an etwas vergangenes zu erinnern, das einem einem Freude bereitet hat und dann wieder tut. Heute habe ich mal versucht Ölfarben in Photoshop zu simulieren. Hatte nicht viel Zeit für Details, aber die Wirkung ist ganz ok 😀
Morgen kommt das letzte Bild. Bis dahin, und erinnert euch an schöne Dinge.

Die kleinen, schönen Dinge des Lebens #1 – Das Lächeln eines Fremden

290_DLIS_01

Tada, doch noch früher geschafft als befürchtet. Hiermit beginnt die „Die kleinen, schönen Dinge des Lebens – Woche“ in der ich 7 Tage lang, jeden Tag ein Bild hochladen werde das ein Motiv zum Thema zeigt. Wie in den letzten Wochen-Themenaktionen werde ich auch hier verschiedene Stile und Techniken nutzen. Jeden Tag wird es also etwas neues geben, das auch ein wenig anders aussieht. Ich werde digitales und analoges Zeichnen, werde mal in Farbe, mal nur in schwarzweiß arbeiten.

Die Idee dieser Woche soll es sein die kleinen schönen Dinge in Bildern darzustellen. Dinge und Situationen die einem das Leben ein wenig aufhellen und einfach gut tun. Dinge die einen aufmuntern wenn man ein wenig geknickt ist. Warum das ganze? Nun ja, warum nicht!?

In diesem Sinne, freut euch über jede schöne Kleinigkeit in eurem Leben, und versucht jeden Tag etwas kleines neues zu entdecken. (Klappt nicht immer, aber es reicht oft schon einfach mal auf der anderen Straßenseite zur Arbeit zu gehen um spontan ein anderes Gefühl zu bekommen) Quält euch nicht, und quält eure Mitmenschen nicht. Fühlt euch gut, und tut gutes. Schaut auf die Welt und versucht sie irgend wie ein kleines Stück besser zu machen, egal wie klein dieses Gute ist, es wird gut sein!

Fühlt euch „angelächelt“ und wir sehen uns morgen, neues Bild, neuer Stil, neue Technik.