„Flüchtlinge“

358_Flüchtlinge_DE

Es freut mich ungemein zu sehen, wie mehr und mehr Menschen in Deutschland aufstehen, sich gegen Fremdenfeindlichkeit aussprechen und den Flüchtlingen helfen. In solchen Momenten gewinne ich Hoffnung für die Menschheit.

Hier auch noch ein Link von Blogger für Flüchtlinge – Spenden, die schon eine stolze Summe gesammelt haben und für Hilfsaktionen gespendet haben, und noch weiterhin tun.

Was mich allerdings noch sehr ärgert, und wieder unmengen an Hoffnung zerstört:

Die Politiker haben unglaublich spät was gegen die rechte Stimmung getan, und lassen nun die guten Meldungen von helfenden und selbstlosen Deutschen alles überdecken das unbedingt auch angesprochen werden muss. Die westlichen Nationen – und damit auch Deutschland – haben einen gewaltigen Beitrag für dieses schreckliche Chaos im nahen Osten geleistet. Der IS (oder die Barbaren, wie sie die Muslime selbst viel passender nennen) und seine extreme Bewaffnung wie wir sie nun erleben wäre ohne die Amerikaner und die EU so nicht machbar gewesen. Und ich sehe mit Schrecken zu wie demokratische Länder in einen fanatischen Abgrund stürzen. Die Barbaren gewinnen mehr und mehr Boden. Zertrümmern Kultur und Volk.

So, genug des Schreckens. Zum Ausgleich habe ich kleine, süße Arbeitsmonster gemacht. Zum Entspannen 🙂
358B_KleineMonster01_DE

Advertisements

8 Gedanken zu „„Flüchtlinge“

  1. Geil! Großartiges Bild! (Posterverdächtig! 😉 )

    Ich wollt auch die ganze Zeit schon was zum Thema machen, aber es will sich noch kein Comic im Kopf formen. Kommt vielleicht noch!

    Übrigens wollte ich das Bild grade auf Facebook teilen, aber FB lässt als Vorschau nur die knuffigen Monster zu! :-/

  2. Es ist allerdings wirklich traurig (und typisch) dass unsere Beteiligung (also der „westlichen Welt“) an dem ganzen Chaos einem Informationstechnisch nicht so sehr auf dem Silbertablett serviert wird wie andere Informationen, die man ständig um die Ohren geknallt bekommt, ob man will oder nicht (Beispiel Griechenland, weil ich noch müd bin und mir zum anderen grad kein medialer Hammer einfallen will: „Wir geben den Griechen immer wieder Geld, die Griechen wehren sich gegen’s Sparmandat etc.“ entgegen „das Geld, das wir den Griechen angeblich in den Allerwertesten schieben geht an UNSERE EIGENEN Banken“ und „das Sparmandat lässt die Menschen dort immer ärmer werden“) manchmal hab ich das Gefühl, diese „wir“ gegen „die da“ Stimmung ist zumindest zum Teil schon gewollt so…

    Übrigens noch ein kleines Wort zu Wirtschaftsflüchtlingen: Ich hab gehört Verhungern soll auch ziemlich unangenehm sein, sagt man jedenfalls…

    Aber – super Beitrag, Super Bild 🙂 Danke dafür

  3. Man müsste die Waffenexporte stoppen, sagte meine Tochter heute beim Frühstück. Für sie die einfachste Sache der Welt. Die Zeichnung bringt es auf den Punkt. Bekommt einen Platz in unserem Haus.

Mach dein Hirn glücklich und schreib was tolles:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s