Der perfekte Antrag

Waren am Wochenende auf einer schönen Hochzeit eingeladen. Natürlich kam da auch mal kurz das Thema „Antrag“ auf und da habe ich mal nachgedacht was wirklich wirklich romantisch wäre 😀

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sichtweisen von Leander. Permanentlink.

Über Leander

Ich bin diplomierter Kommunikationsdesigner und in meinem ehemaligen Beruf musste ich nicht mehr so viel Zeichnen wie ich es gerne getan hätte und daher fing ich mit diesem Blog an um wenigstens ein wenig zu krakeln ;)

19 Gedanken zu „Der perfekte Antrag

  1. Anika, du Dödel, du sollst doch keinen ernstgemeinten Antrag hier aufführen :p irgendwas abstruses darf auch Jakob lesen.

    oder hast du Angst, er würde das nutzen?`;)

  2. ANTRAGHOCHZEITBABYSSQUEEEEEE
    Ähja. Geht schon wieder.
    Ich hoffe Julie hat dir mittlerweile verklickert, dass du ohnehin erstmal mich um Erlaubnis fragen musst, ehe es zum Antrag geht 😉
    In einer unbürokratischen, mehr oder minder schmerzlosen Zeremonie wirst du dann auch zum Teil meines Sklavenharems und ab dann bin ich doch eigentlich relativ gnädig und lasse meine Sklaven untereinander gewähren wie es ihnen beliebt. Mit einer riesigen Ausnahme: Es muss versprochen werden, niemals nicht auch nur ansatzweise jemals irgendwas von Antoine de Saint-Exupéry zu verwenden. Weder in Wort noch Schrift noch in eurythmetischer Darstellung. Von Antrag über Hochzeitskarten, Trauung oder irgendwann ganz ganz spät Sterbeannoncen. Weitet sich auch aus auf mögliche Geburten.

    Andernfalls muss ich leider eure Schädel öffnen um an eure Hirnien zu kommen, da meins gekündigt hat.

    @Antrag – ich selbst bin Fan von Hochzeiten – aber nicht von Anträgen. Der muss nicht groß aufgeblasen sein. Würd ich auch selber machen. Fängt vermutlich an mit „Eigentlich könnten wir auch heiraten“. :unromantisch:

    • Ich verspreche dir hiermit, niemals nicht was von Antoine de Saint-Exupéry in irgendeiner Verbindung mit wichtigen Momenten in meinem oder unserem Leben zu bringen *nick*

      Außer natürlich in der extra für dich persönlich designten Hochzeitseinladung (die dann… irgendwann kommt 😉 ) und die den abgelutschten „man sieht nur mit dem Herzen gut“-Spruch hat. Kähähä.

    • Von wegen!! WP hat meinen Kommentar geschluckt :p (schau mal im Spam nach 😉 ) Ich schrieb:

      Ich würde…

      … mit dir nachts an den Strand gehen und in den Dünen dann alles voller Kerzen und Fackeln haben (für die persönliche Ramontik). Während wir dann so picknickend dasitzen hört man langsam von weit her ein leises Brüllen immer näher kommen. In einer Staubwolke rast dann der Ringträger vorbei, dicht verfolgt von Klingonen (für das persönliche Nerdtum). Er wirft den Ring zu uns und während die Kerzen(menschen) zischend im aufgewirbelten Staub verglühen, erscheint ein spontaner Chor (für die persönliche Musikalität, vermutlich bestehend aus Annika, Anika und Flo ;)) und gibt die musikalische Untermalung für den Antrag.

      (Mir ist Heiraten total wichtig. Aber nicht das Standesamt, das ist nur Formalität und Bürokratie. Das persönliche Versprechen ist für mich das, was zählt. Steuerkram etc. ist netter Nebeneffekt 😉 )

  3. Großartig! Genau so hab ich mir das am WE vorgestellt… *pruuust*

    Zum Thema Antrag an sich: Für mich ist Heiraten mittlerweile vom Gefühl her eine rein vertragliche Angelegenheit und, wenn man nicht geraden auf die gesetzlichen Vorteile bedacht ist relativ überflüssig. Aaaaaber: Wenn Antrag dann: Niemals was öffentliches! Da würde ich aus Prinzip nein sagen weil ich mich damit unter Druck gesetzt fühle. Und halt nichts krampfhaft romantisches, wenn es nicht zum Partner passt.

    Auf der Fedcon war so ne Aktion dieses Jahr. An sich fand ich die Idee, vorm Stargate einen Antrag zu bekommen super. Aber nicht vor 4000 Leuten. Das hätte man auch machen können, wenn der Saal leer war. Aber so gut sollte man seinen Partner kennen, dass man weiß ob ihm das gefällt.

  4. Rosenmenschen in allen Ehren, aber muss es gleich Hochzeit sein?

    Wie sieht eigentlich die gegenversion aus, wir sind ja heutzutage so modern, das auch Frauen den Männern mal einen Antrag machen können und dazu zählt nicht ausversehen Schwanger werden und schnell heiraten 😉

    • 😀 „ausversehen Schwanger werden“ ist ein Antrag ?!?!! Hab das eher als Knebelvertrag gesehen 😀
      Hm, tja da sollten die weiblichen Leser mal sagen was ihnen so einfällt. Ich weiß das ich so einige habe, also haut rein liebe Damen. Wie würde euer herrlicher Antrag aussehen. Unter dem Niveau von Rosenmenschen will ich hier aber nichts lesen müssen, damit das klar ist, die Messlatte wurde gesetzt!

Mach dein Hirn glücklich und schreib was tolles:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s