9 Gedanken zu „Einer von „Denen“

    • Das schlimmste ist das dann meine Freunde dann bei einem Treffen zusammen sitzen, sich unterhalten und ich nur Bahnhof verstehe… und wenn ich dann frage sagen die einfach nur: Ach das haben wir bei Facebook gestern besprochen. Auch Daten und Einladungen werden hier und da nur noch über Facebook getätigt so das ich nur über Julie dann mitbekomme das was ist :D Es ist zum glück nicht so oft aber eieieieieiei :)

  1. Die Antifacebookfanatiker find ich ganz schlimm.

    Schlimmer jedoch finde ich meinen kleinen Bruder (Jahrgang 1989), der das Gefühl hat, er würde was ganz großartiges verpassen, wenn er nicht alle zwei, drei Stunden bei Facebook nachschaut.

    Mir dagegen geht es wesentlich besser, seitdem ich meine Kontaktliste gründlich aufgeräumt habe. Zum deaktivieren meines Facebooksaccounts habe ich mich nicht aufraffen können. Eben, weil so viele es als Kommunikationsweg benutzen.

  2. Pingback: Gastcomic weil Flitterwochen (5/5) | Leanders feine Linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.