Was ich tue, was ich fühle… #3

193_Mode

Also diesen derzeitige Übernahme von „Deppen-Bedrucken“ auch bei etwas hochwertigeren Moden nervt mich extrem an. Wollen die Menschen so sehr von ihren Gesichtern ablenken oder wie oder was? Selbst meine Lieblingsfiliale setzt gerade volle Kanne auf „Lasst die Clowns rein!“ Mode. Ich finde es ja gut wenn die Herrenmode etwas farbenfroher und Abwechslungsreicher wird… aber muss ich deswegen Augenkrebs bekommen wenn ich meine Klamotten ansehe? Bei einigen Modefotos denke ich immer das ein Farbenblinder die Stücke zusammengestellt hat. Aber gut, wer bin ich zu klagen. Über Geschmack lässt sich halt nicht streiten. Mein’s ist es derzeit nicht, und ich hoffe dann mal das es nächstes Jahr wieder etwas besser wird ;) Sind ja zum Glück immer nur Wellen.

6 Gedanken zu „Was ich tue, was ich fühle… #3

  1. Ja, mir geht das auch auf den Senkel. Farbtupfer sind okay, aber das ist mir dann doch zu viel.
    Aber unabhängig von den Farben geht eines mal gar nicht (finde ich zumindest): bauchfrei bei Männern (s. Bild 3). ;)

    • Da wollte ich mehr so auf die Größen rumhacken :D Ich muss schon in spezialisierte Geschäft um nicht viel zu kleine Klamotten zu bekommen oder in die XXL-Abteilung zu müssen. Aber es geht ja, ich jammer hier ja auf hohen Niveau :D

  2. Das waren noch Zeiten als Pullis oder Shirts KEIN Logo hatten (Pre-Fruit-of-the-Loom- und La-Kotz-Zeitalter).
    Steht da wirklich „Love 66“ auf dem Shirt oder eher „Love 69“??

  3. Ich wollte neulich eine Sommerjacke kaufen – dieses Frühjahr (ich habe mich belehren lassen, dass dies noch die Frühjahrskollektion sei) nicht möglich: nur für Orang-Utans gabs da was. Also Leute mit kleinem Oberkörper und Armen, dass man sich an den Knien kratzen kann ohne sich zu bücken^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.