Hochzeitsvorbereitungen Teil 2

Der Erste Teil dieser Geschichte findet ihr 2 Einträge in der Vergangenheit ;)

Das Ausräumen ging ja erstaunlich schnell. Und dann mussten wir ja auch noch streichen, und das ist logischer Weise bei Naturstein und ohne Farbrollen viel mehr Arbeit. Aber ich bin mit großartigen Freunden gesegnet. Zu Neunt war es kein Problem und wir haben die gesamte Scheune in Rekordzeit gestrichen. DANKE an dieser Stelle an alle tapferen Helfer (Diesmal auch Männer :D )

10 Gedanken zu „Hochzeitsvorbereitungen Teil 2

  1. In Panel 5 haben wir dann dem Anstreichdrachen einen Sack Kalk ins Maul gestopft, ihn kurz unter seinen Stummelärmchen gekitzelt, und schon war die Scheune weiss. Diese gebrannte Glasur auf den Wänden schimmert wirklich schön. Und beheizt war auch. Und das Stroh war auch weg.

    So hab ich’s zumindest in Errinnerung, aber mein Hirn neigt bei stumpfen Arbeiten schonmal zur Selbstabschaltung oder Flucht in andere Gefielde.

  2. Streichen ist eine Sch… arbeit. Lieber tapeziere ich 5 Räume als einen zu streichen. Aber ich fürchte, das ist bei euch keine Alternative, oder?

    • Ne, ist ne Scheune mit Naturbelassenen Mauersteinen. Also keine sauberen Fugen oder so. Zudem ist es ein Stall für Pferde gewesen. Tapette fängt dir da sofort an zu schimmeln und schlimmeres. Wir haben das ganze ja mit Kalk gestrichen damit sich da nichts einnisten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.